Pasta mit cremiger Grünkohl-Spinat-Sauce

Hier vereint sich in romantischer Liaison Grünkohl mit Spinat. Neugierig? 😊
Zum Rezept springen Rezept drucken
0 Zu den Favoriten hinzufügen
Pasta Grünkohl Spinat pinit

In welchem Team spielst du mit? Team Grünkohl-Lover oder ist euer Beziehungsstatus schwierig? Ich jedenfalls mochte als Kind und auch noch lange danach keinen Grünkohl. Ich hab mich da jahrelang nicht ran getraut, da ich von meiner Oma immer noch diesen Grünkohl Pamps im Kopf hatte mit irgendeiner komischen Wurst drin. Das war so überhaupt nicht meins. 

Bis ich dann vor ein paar Jahren Grünkohl in meiner Gemüsekiste hatte. Äh ja, ganz toll. Hab ich mich gefreut! Da ich es hasse, Lebensmittel wegzuwerfen, musste ich dem Grünkohl also gezwungenermaßen eine Chance geben. Zum Glück! Denn leicht gedünstet, so dass er noch ein kleines bisschen knackig ist, mag ich ihn wirklich gerne. Und gesund ist er auch noch. Hach, wie schön. Ich mag es ja total gerne, wenn mir etwas gut schmeckt und dann auch noch gut für meine Gesundheit ist.

Darum kombinieren wir gleich noch ein Superfood dazu: Spinat. Auch so schön grün und auch mega gesund. Ein perfect match sozusagen. Und die lecker cremig-limettige Sauce rundet das Gericht perfekt ab.

5 Food Facts zu Grünkohl:

Er enthält viele Antioxidantien, die deine Zellen vor sogenannten freien Radikalen schützen und helfen Entzündungen einzudämmen.
Er liefert viel pflanzliches Eisen, welches u.a. für die Blutbildung und den Sauerstofftransport in deinem Blutkreislauf benötigt wird.
Er enthält viel Vitamin K und wird vor allem für die Blutgerinnung benötigt. Außerdem wird es für den Knochenaufbau benötigt und hemmt den Knochenabbau.
Er ist eine gute Calcium-Quelle, welches der Baustein für deine Knochen & Zähne ist (Fun Fact: Calcium ist das am häufigsten vorkommende Mineral im Körper: etwa 99% deines gesamten körpereigenen Calciums stecken in deinen Knochen und Zähnen, der Rest ist in Zellen und im Blut enthalten.)
Er enthält Alpha-Linolensäure (ALA), die zur Gruppe der Omega-3-Fettsäuren (dreifach ungesättigte Fettsäuren) gehört und essentiell ist – also nicht von deinem Körper hergestellt werden kann. Sie stärkt u.a. deine Immunabwehr und trägt zur normalen Entwicklung der Gehirn- und Nervenzellen bei.

5 Food Facts zu Spinat:

Enthält viel Vitamin C und unterstützt dein Immunsystem.
Enthält viel Calcium, welches neben der Erhaltung der Knochengesundheit auch notwendig ist für Muskelkontraktionen, die Blutgerinnung und einen normalen Herzrhythmus.
Enthält in hohen Mengen Beta Carotin, der Vorstufe von Vitamin A. Dieses fördert u.a. die Sehkraft, unterstützt unser Immunsystem und reguliert das Zellwachstum.
Enthält viel Folat, welches an vielen Wachstums- und Entwicklungsvorgängen in deinem Körper beteiligt ist.
Enthält super duper viel Vitamin K, welches u.a. Kalkablagerungen in Blutgefäßen und Knorpeln verhindert und bei der Regeneration von Zell- und Reparaturprozessen unterstützt.

FODMAP-Hinweise:

… zu Mandelmus: Mandelmus enthält Oligosaccharide, daher solltest du es nicht in größeren Mengen verzehren. In der Eliminierungsphase kannst du laut Monash University 20g davon essen.

Vorbereitungszeit 10 mins Zubereitungszeit 15 mins Gesamtzeit 25 Min. Schwierigkeit: Anfänger Portionen: 1 Kalorien: 614 Beste Saison: Herbst

Du brauchst:

So geht's:

  1. Spinat & Grünkohl gründlich waschen. Vom Grünkohl die Stiele entfernen; Spinat und Grünkohl Blätter in feine Streifen schneiden.

  2. Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

  3. Öl in eine Pfanne geben und die Spinat/Grünkohl-Streifen darin kurz für 2-3 Minuten anbraten. Die Hälfte des Wassers hinzugeben und alles für weitere 5 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt andünsten.

  4. Mandelmus, Wasser, Limettensaft, Salz & Pfeffer sowie den angedünsteten Grünkohl & Spinat in einem Blender zu einer cremigen Soße mixen und zurück in die Pfanne geben. Nudeln dazugeben und alles kurz aufkochen und andicken lassen. Eventuell mehr Wasser hinzugeben, wenn es zu dick wird.

  5. Die Pasta auf einen Teller geben und sogleich verputzen.

Anmerkung

Anstelle von frischem Babyspinat und frischem Grünkohl kannst du auch TK-Produkte verwenden.

Schlagwörter: low FODMAP, vegan, vegetarisch, glutenfrei, eifrei, sojafrei, nussfrei, zuckerfrei

Frequently Asked Questions

Alle ausklappen:
Das ist so lecker, kann ich davon eine größere Portion essen?

Grünkohl, Mangold und Low FODMAP Nudeln sind laut Monash University grüne Lebensmittel und können frei gegessen werden. Daher kannst du von diesen Lebensmitteln mehr essen. Nur bei der Soße kannst du nicht bedenkenlos zugschlagen, da Mandelmus nur bei 20g als grüne Portion gilt.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Hierbei handelt es sich um Affiliate-Links. Das bedeutet, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich Produkte bewerte.

Ich empfehle nur Produkte, hinter denen ich auch wirklich stehe und die ich auch selber verwende bzw. verwenden würde. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst mir und dem Reizdarmblog jedoch damit. Danke! ❤️

User Reviews

4.9 out of 5
24 Customer Ratings
5 Stars
22
4 Stars
2
3 Stars
0
2 Stars
0
1 Star
0
Add a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Add a question

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

        >
        0 Zu den Favoriten hinzufügen
        Min
        0 Zu den Favoriten hinzufügen

        Share it on your social network

        DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner Secured By miniOrange