Yummy Low FODMAP Avocado-Brot 🥑

Herrliches Avocado-Toast zum Frühstück oder Lunch? Oh Ja bitte!
Zum Rezept springen Rezept drucken
1 Zu den Favoriten hinzufügen
low fodmap avocado brot pinit

Wer liebt sie nicht? Avocado. Buttrig zart und herrlich cremig – einfach perfekt mit ein bisschen Salz & Chili (ich steh auf Chili). 

Zugegeben, es ist manchmal eine Art Hass-Liebe mit der Avocado, denn sie ist manchmal ein bisschen bitchy. Du kennst das mit Sicherheit auch. Du findest im Supermarkt die perfekte Avocado: Sie ist leicht weich und sie fühlt sich einfach so an, als ob sie innen perfekt wäre. Dann kommst du nach Hause, öffnest sie voller Vorfreude und… braun 🙁 

Heute habe ich eine perfekte Avocado gefunden und daher gibt es ein super leckeres Low FODMAP Avocado-Brot. I like. I like a lot. Neben Salz & Chili gibt’s bei mir heute Cherry-Tomaten obendrauf – ein Traum. 

Wie sieht’s bei dir aus? Wie magst du Avocado am liebsten?

4 Food Facts zur Avocado:

Sie enthält einen hohen Anteil an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Wofür das gut ist? Es stärkt das Herz-Kreislauf-System und wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus (da sie das “böse” LDL-Cholesterin senken und das “gute” HDL-Cholesterin erhöhen). 
Sie enthält viel Vitamin E, ein Antioxidant, welches deinen Körper vor freien Radikalen schützt, die deine Zellen schädigen können. 
Sie enthält viele Mineralstoffe, u.a. Magnesium, Kalium und Calcium 
Sie enthält viele Vitamine, u.a. Vitamin K, D, B6 (Pyridoxin), B7 (Biotin) und B9 (Folsäure)

FODMAP-Hinweise:

zur Avocado: Yes Yes Yes. Avocado kann noch immer auf deinem Speiseplan stehen, auch wenn du gerade in der Eliminierungsphase bist. Du musst nur auf deine Portionsgröße achten. Und die beträgt laut der Monash University 30 g.

… zu glutenfreiem Brot: Achte beim Kauf unbedingt darauf, dass das Produkt entweder von der Monash University zertifiziert wurde (Monash University FODMAP App apple | android) oder keine high FODMAP Zutaten verwendet werden, wie z.B. Chicorée-Wurzelfaser/Inulin, Apfel- oder Birnensaft(konzentrat), Agavendicksaft, Honig, Melasse oder Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt. Schaue außerdem danach, dass kein Amaranth-, Lupinen-, Kichererbsen-, Linsenmehl oder große Mengen von Soja- oder Kokosmehl unter den Zutaten steht.

Ich verwende für dieses Rezept das “Landbrot” von Schär.

Zubereitungszeit 5 mins Gesamtzeit 5 Min. Schwierigkeit: Anfänger Portionen: 1 Kalorien: 332 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Du brauchst:

So geht's:

  1. Die Cherry-Tomaten waschen und vierteln. Die Avocado mit einer Gabel zerdrücken und mit Olivenöl, Salzflakes, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

  2. Die Avocado auf dem Brot verteilen und mit den Tomatenvierteln und den Basilikum-Blättchen garnieren.

Schlagwörter: low FODMAP, vegan, vegetarisch, glutenfrei, eifrei, sojafrei, nussfrei, zuckerfrei

Frequently Asked Questions

Alle ausklappen:
Kann ich Avocado bedenkenlos essen?

Nein 😢, Avocado enthält große Mengen des Polyols Sorbitol. Achte daher während der Eliminierungsphase auf deine Portionsgröße. Laut Monash University sind 30g eine FODMAP-arme Portion und dürfen auch während der ersten Phase der FODMAP-Diät bedenkenlos gegessen werden.

Ist jedes glutenfreie Brot automatisch FODMAP-arm?

Nein! Bei der FODMAP-armen Ernährung handelt es sich nicht um eine glutenfreie Ernährung, das ist ein häufiges Missverständnis. Fruktane sind Oligosaccharide und somit ein FODMAP. Besonders sind Fruktane in Getreide wie Weizen, Roggen und Gerste vorhanden. Da wir diese in der in der Eliminierungsphase reduzieren, wird somit auch die Aufnahme von Gluten reduziert. Daher sind viele glutenfreie Varianten auch FODMAP-arm. Aber eben leider nicht alle. Achte also beim Kauf von Brot darauf, dass es entweder von der Monash University getestet wurde (siehe Monash University FODMAP diet App) oder auf die Zutatenliste. Darauf solltest du keine High FODMAP Zutaten finden, wie z.B. Chicorée-Wurzelfaser/Inulin, Apfel- oder Birnensaft(konzentrat), Agavendicksaft, Honig, Melasse oder Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt. Schaue außerdem danach, dass kein Amaranth-, Lupinen-, Kichererbsen-, Linsenmehl oder große Mengen von Soja- oder Kokosmehl verwendet werden.

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Hierbei handelt es sich um Affiliate-Links. Das bedeutet, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich Produkte bewerte.

Ich empfehle nur Produkte, hinter denen ich auch wirklich stehe und die ich auch selber verwende bzw. verwenden würde. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst mir und dem Reizdarmblog jedoch damit. Danke! ❤️

User Reviews

5 out of 5
29 Customer Ratings
5 Stars
29
4 Stars
0
3 Stars
0
2 Stars
0
1 Star
0
Add a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Add a question

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

  1. Sandra

    Das schaut ziemlich lecker aus 🙂

    • Yvonne

      Das ist es auch 🙂 Hast du es schon ausprobiert?

  1. Sandra

    Das schaut ziemlich lecker aus 🙂

    • Yvonne

      Das ist es auch 🙂 Hast du es schon ausprobiert?

    >
    1 Zu den Favoriten hinzufügen
    Min
    1 Zu den Favoriten hinzufügen

    Share it on your social network

    DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner Secured By miniOrange