Low FODMAP Pancakes

Was darf bei einem Sonntagsfrühstück nicht fehlen? Richtig, super fluffy Pancakes mit Ahornsirup. Oder? Oder? Oder? 👀 😅
Zum Rezept springen Rezept drucken
2 Zu den Favoriten hinzufügen
Low FODMAP Pancakes pinit

Vorhang auf für das Frühstück, das selbst den größten Morgenmuffel schnell aus seinen Federn treibt: Low FODMAP Pancakes.

Nicht irgendwelche Pancakes!

Super leckere und fluffige Pancakes! 

Denn nichts verspricht einen besseren Start in den Sonntag (oder Montag, oder Dienstag, oder …) als ein Stapel perfekt weicher, luftig-leichter Pancakes, oder? 

Stell dir vor, wie sie da liegen – goldbraun und warm, übereinander gestapelt wie kleine Wolken, die nur darauf warten, in Ahornsirup getunkt zu werden. 

Herrlich, ich kann ihn schon fast riechen, den Duft von frisch gebackenen Pancakes – du auch? 🤤 🤤 🤤

Und das Beste daran? Du brauchst keine fancy Zutaten, um die perfekten Low FODMAP Pancakes zu zaubern. Nur ein paar einfache Handgriffe, die Zutaten, die du eh im Haus hast und du wirst deiner Familie und dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Weil sie einfach und lecker sind 😉

  • besonders verträglich für sensible Bäuche (weil FODMAP-arm)
  • vegan
  • nussfrei
  • zuckerfrei
  • frei von den 14 wichtigsten Allergenen:
    • Ei
    • Erdnüsse
    • Fisch
    • Gluten
    • Krustentiere
    • Lupine
    • Kuhmilch
    • Schalenfrüchte
    • Schwefeldioxid und Sulfite
    • Sellerie
    • Senf
    • Sesam
    • Soja
    • Weichtiere
  • Glutenfreies Mehl: Ich habe schon verschiedene Mischungen ausprobiert, in der Regel funktionieren sie alle gut.
  • Milch: Verwende eine Low FODMAP Milch deiner Wahl. Das kann eine pflanzliche Milch-Alternative sein, wie Hafer- oder Mandelmilch oder laktosefreie Milch.
  • Backpulver macht die Pancakes richtig so schön fluffig und luftig-leicht.
  • Butter: Der Geschmack von Butter ist unübertroffen. Du kannst ungesalzene oder gesalzene Butter verwenden. Bei Verwendung von gesalzener Butter brauchst du kein Salz mehr hinzuzugeben.
  • Ahornsirup, Salz und Vanille runden den Geschmack perfekt ab. 
  • Haferflocken: wirken als Bindemittel und zaubern eine perfekte Konsistenz
  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren.
  2. Butter schmelzen und zusammen mit der Milch und dem Ahornsirup zu den trockenen Zutaten geben und glatt rühren.
  3. Pfanne erhitzen, mit Öl, Butter oder Margarine einfetten. 
  4. Hälfte vom Teig mit einem Esslöffel in die Pfanne geben und Pancake für 1 – 2 Minuten bei mittlerer Hitze backen, bis der Teig Blasen bildet und die Pancakes anfangen, sich aufzublähen. Pancake umdrehen und kurz warten, bis die andere Seite auch goldbraun ist.

Wann ist der richtige Moment zum Wenden der Low FODMAP Pancakes? Wenn die Ränder trocken aussehen und auf der Oberfläche Bläschen entstehen. 

Nö. Sie sind nicht wahnsinnig gesund, aber durch das Beeren-Topping bekommst du trotzdem eine Portion Nährstoffe und Antioxidantien ab.

Außerdem darf es auch ab und an mal was nicht so Gesundes sein, oder❓

Falls du wider Erwarten einmal zu viele Pancakes gemacht haben solltest (wie geht das❓), kannst du sie im Kühlschrank bis zu fünf Tage aufbewahren oder im Gefrierfach bis zu zwei Monate einfrieren.

Um die Pfannkuchen einzufrieren, lässt du sie vollständig abkühlen, legst sie einzeln auf Backpapier und lässt sie mindestens 10 Minuten lang anfrieren. Danach kannst du sie vom Backpapier nehmen und in ein gefriergeeignetes Gefäß packen. Das Anfrieren verhindert, dass sie zusammenkleben. 

Zum Aufwärmen/Auftauen einfach in die Mikrowelle, den Toaster oder den Ofen geben.

Schau dir auch gerne meine aktuelle FODMAP-Liste an oder in die App der Monash University (apple | android)

  • Glutenfreies Mehl: achte darauf, dass dein glutenfreies Mehl keine FODMAP-reichen Zutaten enthält, wie Inulin, Amaranthmehl, Mandelmehl, Kokosmehl, Sojamehl, Lupinenmehl, Kichererbsenmehl oder andere Bohnen/Linsenmehle
  • Low FODMAP Milch: Du kannst pflanzliche Milch-Alternativen wie Hafer- oder Mandelmilch benutzen oder auf laktosefreie Milch zurückgreifen
Vorbereitungszeit 5 mins Zubereitungszeit 5 mins Gesamtzeit 10 Min. Schwierigkeit: Anfänger Portionen: 1 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Du brauchst:

Toppings

So geht's:

  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel verrühren.

  2. Butter schmelzen und zusammen mit der Milch und dem Ahornsirup zu den trockenen Zutaten geben und glatt rühren.

  3. Pfanne erhitzen, mit Margarine einfetten.

  4. Hälfte vom Teig mit einem Esslöffel in die Pfanne geben und Pancake für 1 - 2 Minuten bei mittlerer Hitze backen (bis der Teig Blasen bildet und die Pancakes anfangen, sich aufzublähen. Pancake umdrehen und kurz warten, bis die andere Seite auch goldbraun ist.

  5. Mit Ahornsirup und Früchten belegen und genießen!

Anmerkung

Für eine FODMAP-arme Obst-Auswahl, schau in die aktuelle FODMAP-Liste

Schlagwörter: Low FODMAP Rezepte, FODMAP Rezepte, Rezepte FODMAP, Reizdarm Rezepte, FODMAP Pancakes, Low FODMAP Pancakes

Werbehinweis für Links mit Sternchen (*)

Hierbei handelt es sich um Affiliate-Links. Das bedeutet, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine Provision. Dies hat keinerlei Einfluss darauf, wie ich Produkte bewerte.

Ich empfehle nur Produkte, hinter denen ich auch wirklich stehe und die ich auch selber verwende bzw. verwenden würde. Für dich entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten! Du hilfst mir und dem Reizdarmblog jedoch damit. Danke! ❤️

User Reviews

5 out of 5
9 Customer Ratings
5 Stars
9
4 Stars
0
3 Stars
0
2 Stars
0
1 Star
0
Add a review

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Add a question

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

        >
        2 Zu den Favoriten hinzufügen
        Min
        2 Zu den Favoriten hinzufügen

        Share it on your social network

        DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner Secured By miniOrange