Neujahresvorsätze für einen glücklichen Bauch 🎉🥳

Veröffentlicht am: 28. Dezember 2023  | Zuletzt aktualisiert: 20. März 2024

Neujahresvorsätze


Stehst du auch so auf Neujahresvorsätze wie ich? 

👀😳🫣

Nicht❓❓❓

😂😂😂

Ich auch nicht!

Genau genommen finde ich es ziemlich dämlich, sich immer am Anfang eines Jahres Dinge vorzunehmen, die man eh nicht umsetzen kann und es trotzdem jedes Jahr wieder macht.

Damit machen wir jetzt Schluss! 

Ich stelle dir in diesem Artikel 8 Maßnahmen vor, die deinem Bauch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und dein Wohlbefinden steigern werden. 

Bevor du gleich dein Handy zur Seite legst oder den Laptop zuklappst – es geht nicht um große oder grundlegende Veränderungen, sondern um kleine Schritte, kleine Veränderungen, die deinen Bauch glücklich machen werden und leicht in deinen Alltag integrierbar sind.

Mach dich bereit für einen relaxten Start ins Jahr, mit Vorsätzen, die so leicht sind, wie eine Feder 🪶

Tipp Nr. 1: Lauwarmes Wasser mit Zitronensaft


Mein erster Tipp für einen glücklichen Bauch ist ein einfaches Glas lauwarmes Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft 🍋 

Das klingt vielleicht nicht so sexy wie ein Cappuccino, aber lass mich dir erklären, warum es so großartig ist:

  • Kick-Start für deinen Stoffwechsel | Warmes Wasser am Morgen hilft, deinen Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Es weckt deinen Körper sanft aus dem Schlaf und regt die Verdauung an. Ein aktiver Stoffwechsel ist der Schlüssel zu einem energiegeladenen Tag.
  • Entgiftung | Dein Körper arbeitet nachts auf Hochtouren, um Giftstoffe loszuwerden. Ein Glas warmes Wasser am Morgen kann diesem Prozess helfen, indem es die Ausscheidung unterstützt. Das ist wie ein Mini-Frühjahrsputz für deinen Körper! 🧹
  • Kleines Verdauungshelferlein | Warmes Wasser kann Wunder für deine Verdauung wirken: Es entspannt die Magenmuskulatur und kann bei Blähungen und Verstopfung Linderung bringen. Die Zitrone unterstützt zusätzlich, da sie zur Regeneration der Schleimhäute im Darm beitragen kann.
  • Hydratation | Nach einer langen Nacht ohne Flüssigkeitszufuhr ist dein Körper leicht dehydriert. Warmes Wasser füllt deine Flüssigkeitsspeicher sanft auf, ohne den Magen zu belasten.
  • Entgiftung | Zitronensaft wirkt wie ein kleiner Reinigungstrupp für deine Leber. Er regt die Produktion von Gallensaft an, der wichtig für die Fettverdauung ist, und hilft, Giftstoffe aus deinem Körper zu spülen.
  • Gut für deine Haut | Das hat zwar nichts mit deinem Bauch zu tun, aber wer will nicht schöne Haut? Das Vitamin C in der Zitrone unterstützt die Kollagenproduktion und sorgt so für ein strahlendes Hautbild.

Und das Beste daran? Es ist super einfach in deinen Alltag zu integrieren. Gieß dir einfach ein Glas lauwarmes Wasser ein, presse den Saft einer halben Zitrone hinein und trink es langsam. Falls du morgens nicht viel Zeit hast, kannst du auch einfach am Wochenende ein paar Zitronen auspressen und den Saft in einer Eiswürfelform einfrieren. So geht's morgens noch schneller!

Du wirst sehen, wie dein Bauch dir dankt, indem er sich morgens weniger aufgebläht und gestresst fühlt. 

Warum überhaupt bis zum Neujahr damit warten? Probier es doch gleich morgen aus und starte mit einem Glas warmen Wasser mit frischem Zitronensaft in deinen Tag. 😊🍋💦

Tipp Nr. 2: Unperfekt perfekt


Kennst du das auch?

Dein innerer kleiner Detailzauberer will alles makellos und perfekt haben. Aber wusstest du, dass dieses Streben nach Perfektion auch Verdauungsbeschwerden auslösen kann? 

👀

Der Druck, immer alles perfekt machen zu wollen, erzeugt Stress. Und Stress kann auch ein großer Auslöser für Verdauungsprobleme sein. 

Dein Bauch reagiert auf Stress, indem er sich verkrampft und unangenehme Symptome auslöst. Das ist nicht gerade das, was du möchtest, oder?

Also, wie wäre es mit dem Neujahrsvorsatz, den Perfektionismus ein Stück weit loszulassen und mehr Entspannung in dein Leben zu lassen?

Erlaube dir selbst, Fehler zu machen und Dinge nicht immer hundertprozentig zu erledigen. 

Denn das Leben verlangt nicht immer nach 100 % Perfektion. Gerade im Unperfekten liegen oft die schönen Dinge des Lebens verborgen. Die verpatzten Rezepte, die zu den köstlichsten Überraschungen führen, die improvisierten Tanzschritte, die zu den besten Erinnerungen werden, oder die herzlichen Lacher über unsere eigenen Fehler – all das sind die wunderbaren, unvollkommenen Momente, die das Leben so besonders machen.

Perfektion kann oft eine Hürde sein, die uns daran hindert, Dinge zu genießen und neue Erfahrungen zu machen. Wenn wir uns erlauben, unvollkommen zu sein, öffnen sich Türen zu mehr Freiheit, Kreativität und Lebensfreude. 

Niemand ist perfekt und das ist völlig in Ordnung. Es ist okay, Fehler zu machen und Schwächen zu haben, denn das macht uns menschlich und manchmal ist okay einfach gut genug.

Also, umarme das Unperfekte, tanze im Regen, lache über die Missgeschicke und genieße die Reise des Lebens in all ihrer unvollkommenen Pracht. Denn gerade darin liegt die wahre Schönheit! 🌈😊🌼

Tipp Nr. 3: Bewege dich täglich an der frischen Luft


Bist du bereit für einen Neujahrsvorsatz, der nicht nur deiner Seele guttut, sondern auch deinem Bauch? 

Dann lass uns darüber sprechen, warum tägliche Bewegung an der frischen Luft so großartig ist: Frische Luft sorgt nicht nur für klare Gedanken, sondern kann auch Verdauungsbeschwerden lindern.

Wie?

Ganz einfach:

  • Aktivierung deiner Verdauung | Körperliche Aktivitäten, wie Spazierengehen oder leichte Gymnastik, stimulieren die Muskulatur in deinem Darm. Das fördert die Peristaltik, die wellenförmigen Kontraktionen deines Darms, die die Nahrung vorantreiben. Quasi ein sanfter Schubs für deine Verdauung. Bewegung kann so dazu beitragen, Verstopfungen zu verhindern und Blähungen zu reduzieren. 
  • Stressabbau | Frische Luft und Natur haben eine beruhigende Wirkung auf deinen Geist. Ein Spaziergang im Park oder im Wald kann so Stress reduzieren und deine geistige Gesundheit fördern. Das ist auch gut für deinen Bauch, da Stress Verdauungsbeschwerden verschlimmern kann.
  • Zeit für dich | Ein Spaziergang im Freien gibt dir Zeit, um nachzudenken, abzuschalten und Stress abzubauen. Das ist wie Balsam für deine Verdauung. Auch deine Stimmung wird davon profitieren, da die Bewegung an der frischen Luft das körpereigene Glückshormon Serotonin freisetzt. Das wirkt wie ein natürliches Antidepressivum und hebt deine Laune.
  • Stärkung deiner Abwehrkräfte | Bewegung an der frischen Luft regt die Produktion von Immunzellen an. Das bedeutet, dass dein Körper besser gerüstet ist, um Krankheitserreger abzuwehren. Außerdem kann dein Körper in den Sonnenmonaten Vitamin D bilden. Dieses Vitamin spielt eine wichtige Rolle bei der Stärkung deines Immunsystems und trägt zur Bekämpfung von Infektionen bei.

Also, wie wäre es, wenn du dir jeden Tag eine kleine Auszeit im Freien gönnst? Egal, ob Sonne, Regen oder Schnee – frische Luft ist ein einfacher und wirksamer Weg, um deine Verdauungsbeschwerden zu reduzieren. Dein Bauch wird es dir danken! ☀️🚶‍♀️🌳

Tipp Nr. 4: Nimm 3 tiefe Atemzüge vor jeder Mahlzeit


Bereit für einen Neujahrsvorsatz, der so einfach ist wie das Ein- und Ausatmen? Dann lass uns über die Kraft deiner Atmung sprechen und wie sie Verdauungsbeschwerden mildern kann. 🌬️

Warum dir 3 tiefe Atemzüge vor jeder Mahlzeit helfen können:

Wenn du tief ein- und ausatmest, wird dein Verdauungssystem auf sanfte Art und Weise stimuliert. Das liegt daran, dass in deinem Bauchraum alle Organe ziemlich eng beieinander liegen. Beim Einatmen senkt sich dein Zwerchfell nach unten und drückt auf deine Verdauungsorgane. Beim Ausatmen entspannt sich dieser Druck wieder. Dadurch entsteht eine sanfte Massage.

Daneben werden deine Darmmuskeln durch die Atmung richtig gut durchblutet und mit Sauerstoff versorgt, wodurch deine Darmmuskeln besser arbeiten können. Sie sorgen dafür, dass der Speisebrei ohne Probleme durch deinen Darm transportiert werden kann.

Außerdem kann die tiefe Atmung dir helfen, dich bewusst auf deine Mahlzeit einzustimmen und im Hier und Jetzt zu landen. So kannst du deine Mahlzeit bewusst und achtsam zu dir nehmen. Dadurch isst du langsamer und genießt dein Essen mehr, was Verdauungsproblemen vorbeugen kann.

Last but not least reduziert die tiefe Atmung Stress. Und der kann ein Auslöser für Verdauungsbeschwerden sein.  Tiefes Atmen hilft, Stress abzubauen und sorgt für eine entspanntere Mahlzeit.

Also, durch bewusstes Atmen kannst du deinen Darm in Schwung bringen und Probleme wie Blähungen, Verstopfung und Co. auf sanfte Weise angehen. Ganz schön cool, oder? 😊💨🌟

Tipp Nr. 5: Probier es mal mit Yoga


Es gibt mehrere Gründe, warum es sich lohnt, Yoga mal auszuprobieren. Einer davon ist, dass es sich positiv auf deine Verdauung auswirken kann.

Warum?

Weil Yoga neben vielen anderen Vorteilen die folgenden Aspekte fördert:

  • Stressabbau | Yoga kann dir dabei helfen, dich entspannter zu fühlen und Stress abzubauen. Das kann auch dazu beitragen, RDS-Symptome zu lindern.
  • Dehnung & Entspannung | Die verschiedenen Yoga-Posen dehnen und entspannen deine Bauchmuskulatur. Das kann helfen, Blähungen und Krämpfe zu reduzieren.
  • Bessere Durchblutung | Die Übungen fördern die Durchblutung im Bauchraum, was die Verdauung ankurbeln kann.
  • Atemkontrolle | Yoga legt großen Wert auf bewusste Atemführung. Durch das Lenken der Aufmerksamkeit auf deine Atmung lernst du, langsamer und tiefer zu atmen. Das kann deinen Stresshormonspiegel senken und dein Nervensystem beruhigen.

Also, wie wäre es mit ein paar regelmäßigen Yoga-Posen? Dafür musst du auch nicht unbedingt ins Fitness- oder Yoga-Studio rennen, es gibt mittlerweile wahnsinnig viele Online-Angebot - sowohl kostenpflichtig als auch kostenfrei. 

Dein Bauch wird es dir mit weniger Beschwerden und mehr Wohlbefinden danken! 😊🌈🙏

Tipp Nr. 6: Sag öfter nein und steh' für dich ein


Wenn du ein bisschen so tickst wie ich, fällt es dir schwer, auch mal „Nein“ zu sagen 🚫

Warum es eine gute Idee ist, nächstes Jahr daran zu arbeiten und das N-Wort einfach mal öfter über deine Lippen zu bringen:

  • Stressabbau | Immer „Ja“ zu sagen, um anderen zu gefallen oder um es allen anderen recht zu machen, verursacht Stress! Weil du dadurch weniger Zeit für dich hast, Dinge tust, auf die du vielleicht gar keinen Bock hattest und dadurch in einem Spannungsverhältnis bist. Und Stress, das hatten wir jetzt im Verlauf des Artikels schon ganz oft – ist ein Auslöser für Verdauungsprobleme. 
  • Selbstfürsorge | Indem du öfter „Nein“ sagst und für dich einstehst, betreibst du aktiv Selbstfürsorge und schaffst mehr Raum für dich selbst. Zeit, um auf deine Bedürfnisse und deinen Bauch zu hören. Das führt zu mehr innerem Gleichgewicht und kann sich positiv auf deine Verdauung auswirken.
  • Authentizität | Sei ehrlich und authentisch und steh zu dem, was für dich wichtig ist. Setze gesunde Grenzen und achte darauf, dass sie eingehalten werden. Das führt zu mehr Selbstbewusstsein und innerem Frieden, was sich positiv auf deinen Bauch auswirken kann.

Also, erlaube dir öfter, Nein zu sagen, wenn es notwendig ist, und steh für dich ein. 

Tipp Nr. 7: Handy Detox


Dass es keine gute Idee ist, ständig am Handy zu hängen, ist wahrscheinlich jedem klar. Aber dass es auch für deinen Bauch eine gute Idee sein kann, weniger Zeit vorm Smartphone zu hängen, mag vielleicht überraschend klingen.

📵 Darum solltest du es öfter mal mit einer Auszeit probieren 📵

  • Stressreduktion | Ständige Erreichbarkeit, ständiges Starren auf den Bildschirm und die Flut von Informationen können Stress verursachen. Und du weißt ja, Stress und dein Bauch sind keine besten Freunde.
  • Mehr Zeit für dich: Wenn du weniger Zeit online verbringst, hast du mehr Zeit für dich selbst. Zeit, um dich zu entspannen und auf deinen Bauch zu hören.
  • Bessere Schlafqualität: Das blaue Licht von Bildschirmen kann, genau wie das ständige rumscrollen in Social Media, deinen Schlaf stören. Guter Schlaf ist jedoch wichtig für eine gesunde Verdauung.
  • Achtsamkeit: Handy Detox kann deine Achtsamkeit fördern. Du wirst bewusster leben, dich besser um deine Gesundheit kümmern und vielleicht sogar achtsamer essen.

Falls es dir schwerfällt, dich selbst zu disziplinieren, kannst du auch die Bordmittel deines Handys verwenden und deine Bildschirmzeit insgesamt oder die Nutzungszeit bestimmter Apps beschränken.

Probier es doch einfach mal aus und schau, wie du dich dabei fühlst.

Tipp Nr. 8: Mehr Meal Prep


Meal Prep ist die Superkraft, die deine Essensplanung auf das nächste Level heben wird. Schluss mit der immerwährenden Frage „Was esse ich heute?“! Denn du planst klug voraus.

Du schnippelst, brätst und kochst, als wärst du der Star in deiner eigenen Kochshow und verpackst deine Leckereien in Gläsern, Dosen oder Tupperware und dein Kühlschrank wird zu einer Schatztruhe voller Leckereien.

Mit Meal Prep kümmerst du dich aktiv um deine Ernährung und hast die volle Kontrolle über das, was in deinem Essen landet. Du kannst genau die Lebensmittel wählen, die dir und deinem Bauch guttun. Keine Last-Minute-Entscheidungen mehr, die zu Verdauungsproblemen führen können. Außerdem bestimmst du die Portionsgrößen, was hilft, Überessen zu verhindern und deinen sensiblen Bauch nicht zu überfordern.

Und das Beste? Du sparst Zeit und Stress in der Küche. Keine Hektik, kein Chaos. Stattdessen kannst du dich zurücklehnen, entspannen und deine selbst gemachten Mahlzeiten genießen.

Also, ab in die Küche und werde zum Meal-Prep-Helden! 🍽️🌟👨‍🍳

 

So, das waren sie, meine Ideen für bauchfreundliche Neujahresvorsätze. 

Jetzt bist du dran!

Verrate mir:

  • Setzt du gerade schon welche von den Maßnahmen um?
  • Welche Maßnahme(n) davon nimmst du dir für nächstes Jahr vor? 
  • Hast du noch mehr Vorschläge?

Damit wünsche ich dir einen guten Rutsch in ein gesundes & glückliches 2024 🥳🍾🥂🎊🎉

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Das könnte dich auch interessieren


>
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner Secured By miniOrange